RSS Feed
Okt 28

الله هو احمق كبيرة

Posted on Sonntag, Oktober 28, 2012 in Newsletter

 

Mohammed ist ein popeliger Blödmann. Und so hässlich, dass man ihn nicht zeigen darf.

So. Werde ich jetzt gelyncht? Auf offener Straße gesteinigt? Allen meinen Freunden und Bekannten Gewalt angedroht?
Nein, natürlich nicht. Als ob die braven Muslime so böse waren. Um die sauer zu machen, muss man schon richtig krass zuschlagen. Etwa ein billiges, amateurhaftes Video auf YouTube laden, in dem Mohammed verunglimpft wird. Wenn wir schon gerade davon sprechen: Dieses Video ist ja mal so was von grottenschlecht! Das Teil ist nicht witzig, das Teil ist nicht provokant, es ist einfach nur langweilig. Das wirft ein total schlechtes Licht auf Leute wie mich, die seriöse Schmähschriften verbreiten! Hätte man ein so miserabel produziertes und so schlecht geschriebenes Video über mich gedreht, hätte ich aber auch gleich die zugehörige Botschaft angegriffen. Und die eine oder andere, die gar nichts damit zu tun hat, natürlich auch. Aber darüber wollte ich eigentlich gar nicht reden.

FunFact #69: Mohammeds Mutter sammelt hässliche Kinder.

Worum es mir eigentlich geht: Ich möchte einen ganz persönlichen Gruß an ein paar Anhänger des Islams richten. Es begann damals mit Karikaturen von Mohammed. Ein paar Gläubige – eigentlich eine ganze Menge – waren entweder zu dumm, um den Witz zu kapieren, oder zu arrogant, um Humor als solchen zu erkennen. Diese organisierten dann einen riesigen Aufstand, dessen Aussage grob zusammengefasst die folgende war: „Wir dürfen jeden beleidigen, niemand aber uns. Auch nicht im Spaß.“ Dann passierte das einzig logische: Die Muslime wurden ausgelacht. Da sie allerdings in der Zwischenzeit noch immer keinen Humor oder ausreichend Intelligenz erworben hatten, wehrten sie sich so wie der zurückgebliebene Angeber auf dem Schulhof – und wurden gewalttätig. Wenn man keine Argumente hat, tut man anderen eben weh. Nachdem das geschehen war, zogen sich die meisten von unserer Seite leider feige zurück und taten alles, was die Muselmänner verlangten. Ein klarer Verlust für das logische Denken. Fazit bis hier hin: Werde böse und brutal, dann haben die anderen Kinder Angst vor dir und tun, was du sagst. Ich als Pädagogikstudent habe gelernt, dass Muslime scheinbar ein großes Minderwertigkeitsgefühl haben, sich nicht richtig ausdrücken können und sich aus Selbsthass und sozialer Inkompetenz nur auf unterster Stufe ausdrücken können. So viel zu den Karikaturen.

Ich fands lustig.

Ich fands lustig.

FunFact #13: Es ist nicht nötig, Mohammed zu widersprechen. Das tut er selbst.

Der nächste Punkt, der in diesem Report hier wichtig ist, ist South Park – Folge 200 & 201. Eine Episode, die sich darüber lustig macht, dass man Mohammed weder zeigen noch beleidigen darf, ohne massiv angegriffen und zensiert zu werden.
Kurz darauf wurden die Verantwortlichen massiv angegriffen und zensiert. Schon in der zweiten Folge wurde jegliche Nennung des Namens MOHAMMED ausgepiepst, nur wenige Stunden nach Ausstrahlung wurden beide Folgen gar vollständig offline genommen und im wahrsten Sinne des Wortes verbannt. Begründung: „because basically we’re afraid of getting bombed“ – Zitat Matt Stone. Das hat uns alle schon ziemlich aufgeregt. Insbesondere deshalb, weil es keine Gelegenheit gab (und bis heute keine gibt), sich die Folge unzensiert anzusehen! Doch alles das steht noch im Schatten der aktuellen Ereignisse.

Ja, man erkennt ihn sofort.

Ja, man erkennt ihn sofort. (Unbearbeitetes Original-Bild aus der Folge!)

 

 

FunFact #37: Als Kind bekam Mohammed gelegentlich eine Kette aus Fleisch umgehängt, damit wenigstens der Hund mit ihm spielte.

Doch was in den letzten Tagen passierte, regt mich so sehr auf, dass ich nun endlich einen Beitrag dazu schreiben muss.
Viele von euch werden Call of Duty kennen. Wer es nicht kennt: Ist auch vollkommen egal. Wichtig ist nur: Es ist ein Computerspiel, in dem man durch Levels angesiedelt im Nahen Osten läuft. Ein Grund für die Muslime zu meckern? Aber selbstverständlich, doch darum geht es nicht mal. Nein, viel besser: In einem der Level existieren Bilder, die an Wänden hängen. Am Rand von einem dieser Bilder – es zeigt ein harmloses Naturmotiv – steht in arabischer Schrift ‚Allah liebt das Schöne.‘. Eines dieser Bilder hängt an der Wand eines Bades.

Dieses Bild zeigt eine untragbare Beleidigung des Propheten.

Dieses Bild zeigt eine untragbare Beleidigung des Propheten.

Und?

ES HÄNGT IN EINEM KLO! ES ZIEHT DEN NAMEN ALLLAHS IN DEN DRECK! ALLAH UND KLO, DAS IST BELEIDIGUNG AUF UNTERSTER STUFE! ES KANN NUR IN BÖSER, ISLAMFEINDLICHER ABSICHT DORT PLATZIERT WORDEN SEIN!

Okay, das war vielleicht etwas übertrieben. Nein, worüber ein Anhänger des Islam tatsächlich gemeckert hat, war die Tatsache, dass… Moment! Das war ja doch kein Witz! O.o – nein, dies war wirklich die Beschwerde. Ja, es wurde wirklich darüber diskutiert, dass ein Bild mit einem Zitat aus dem Koran, das als Dekoration in einem Badezimmer hängt, eine bösartige Verleumdung des Propheten sei. Ich bin für gewöhnlich gegen Gewalt, aber wenn ich den Kerl, der das ins Rollen gebracht hat, vor mir hätte – ich würde ihm richtig, richtig feste mitten ins Gesicht schlagen. Nur mal, um seine Sprache zu sprechen. Denn was passierte danach? Statt zu erklären, wie lächerlich das ganze ist – erinnerte sich der Entwickler daran, dass man mit Muslimen nicht diskutieren kann. Nein, würde man tatsächlich auf logischer Basis darüber diskutieren, würde sich das wieder hochschaukeln und nach einigen Tagen der Proteste würde dann wieder irgendeinem Journalisten auf der Straße vor laufenden Kameras der Kopf abgeschnitten. Um zu beweisen, wie ernst man die ‚Religion des Friedens‘ [sic!] nimmt. Die Entwickler ahnten das und taten das in ihren Augen einzig richtige: Der Level wurde entfernt, zensiert und wieder eingefügt.

Die zensierten Bilder: geschwärzter Rand!

Die zensierten Bilder: geschwärzter Rand!

Allein das hätte schon Anlass genug für diesen Text gegeben. Doch nachdem dieser hoffnungslos dämliche Protest tatsächlich funktioniert hatte, leckten sich andere Aufmerksamkeitssüchtige bereits die Finger. Nur wenige Tage später ging bereits die nächste Klage ein: In einem weiteren Spiel, Tekken Tag Tournament 2, zeigt eine Bodentextur arabische Schriftzeichen. Eins davon: ‚Allah‘! Man kann also – abermals denke ich mir das nicht aus! – ‚den Namen Allahs bildlich mit Füßen treten‘ [iSymbiox via Twitter], was natürlich gleich wieder einer untragbare Beleidigung gleichkommt. Der Entwickler gab an, sich darum zu kümmern.

Den Namen Allahs mit Füßen treten.

Den Namen Allahs mit Füßen treten.

:-\

Ich schrieb zu Beginn, dass ich ein paar Muslime ganz nett grüßen möchte. Genaugenommen sind es zwei Grüße: Ein Gruß geht an all jene Muslime, denen dieser ganze Blödsinn genauso auf den Senkel geht wie mir. Ich möchte nicht verallgemeinern, denn ich weiß sowohl aus Erzählungen als auch aus persönlicher Erfahrung, dass die meisten Personen, die den Islam als ihre Religion sehen, ebenso normal, freundlich und friedlich sind, wie jeder andersgläubige Mensch. Und ich weiß ebenso, dass es auch in unseren Reihen solche gibt, die immer nur Streit suchen und denen jeder Vorwand zum Protest dient. Ich möchte meine folgenden Worte also von all jenen distanzieren, die ihre Religion nur als friedlichen Lebensstil sehen und nichts mit dem ständigen Gejammer zu tun haben.
Dann wiederum gibt es da noch die anderen.
Mein zweiter Gruß gilt all jenen, die ihre Zeit extra dafür opfern, nur solche Details zu suchen, die neue Streitigkeiten provozieren. Um sich darüber wichtig zu machen, indem man vorgibt, seine Religion zu verteidigen.

~
Liebe Unfriedensstifter,

Ihr seid doch krank! Es ist mir egal, wenn ihr Botschaften abfackelt, Journalisten foltert oder jede nur erdenkliche Situation nutzt, um aufgeklärten Menschen auf den Sack zu gehen. Aber jetzt geht ihr zu weit. Ihr vergreift euch jetzt auch an Computerspielen? VIDEOSPIELE SIND VERDAMMT NOCHMAL TAUSEND MAL SO HEILIG WIE EUER GESAMTER SCHEIß ISLAM! MAN KÖNNTE EUCH VON MIR AUS RESTLOS VON DER GESAMTEN MENSCHHEIT AUSROTTEN OHNE DASS ICH AUCH NUR EIN SCHLECHTES GEWISSEN HÄTTE, EINZIG UND ALLEIN WEIL IHR ES WAGT, EURE DRECKIGEN BESCHISSENEN GELTUNGSSÜCHTIGEN PROTESTBALLADEN JETZT AUCH NOCH AUF UNTERHALTUNG, AUF SPAß, AUF MEIN PERSÖNLICHES HOBBY ZU ÜBERTRAGEN! Ich habe mich zwar stets über eure unbeschreibliche Dummheit lustig gemacht, doch immer war es mir letztendlich egal, wofür ihr euren Päderasten Mohammed missbraucht. Mir ist sogar egal, dass IHR größtenteils für die aktuellen Kriege mit verantwortlich seid und die Welt ohne euch ein schönerer, friedlicherer, besserer Ort wäre. Aber hier hört der Spaß verdammt noch mal endgültig auf!

Wisst ihr eigentlich, was ihr da macht? Ihr sorgt dafür, dass die Menschen euch hassen. Ihr sorgt für negative Meinungen über euren Glauben. Ihr sorgt dafür, dass andere Menschen euch für gewaltbereite, diskussionsunfähige Mongoloiden halten.
Wenn ich Allah wäre und sehen müsste, was ihr mit meiner Religion anstellt – ich würde euch hassen. Ich würde euch in die tiefsten Tiefen der Hölle schicken und dafür sorgen, dass ihr auf Ewig unermessliche Qualen leidet, da ihr eure Religion verraten und niedergemacht habt. Selbst ich bin ein besserer Muslim als ihr, selbst nach diesem Text weiß ich, dass Allah im Falle eines Streites auf meiner Seite stehen würde! Ihr seid der Abschaum der Menschheit. Ich hoffe, ich weiß, dass eure Eltern und alle, die ihr kennt, euch hassen. Niemand ist so weit unten wie ihr. Könnte ich eine Spezies von der Erde tilgen, so wärt ihr sogar noch einen Platz vor den Fliegen.

Hochachtungsvoll,

Carstiboy

 

~

Die pöse Karikatur wurde im Say Anything Blog gezeigt,
http://sayanythingblog.com/files/2012/09/Muhammad-cartoon-300×204.jpg

Der Screenshot aus der South Park Folge wurde schnell gegoogelt,
http://de.hobbynewsonline.com/wp-content/uploads/2010/04/sp1.jpg

Die Bilder zu den Bildern im Bad stammen von kokatu.com,
http://kotaku.com/5954076/modern-warfare-map-returns-minus-the-offensive-imagery

Der Schriftzug auf dem Boden wurde einem Twitter-Beitrag entnommen,
http://pbs.twimg.com/media/A519Ha5CUAAddvv.jpg:large